Rückblicke

Das Patriarchat im Nationalrat überwinden

Die SP Frauen* Aargau treten mit einer eigenen Unterliste für die Nationalratswahlen an. Darauf werden Menschen verschiedener Geschlechter mit queer*feministischem Hintergrund vertreten sein. Die Nomination der Kandidierenden findet Ende März statt.

 

Die erste queer-feministische Liste

Zum ersten Mal in der Schweiz gibt es eine Liste nur mit Menschen aus der queer*feministischen Bewegung. Die Gruppe von Aktivist*innen will, dass die in der Bundesverfassung verankerte Gleichberechtigung und Chancengleichheit im Parlament umgesetzt wird. Themen wie: Gewalt an Frauen*, Homo- und Transphobie, fehlende Rollenfreiheit und toxische Maskulinität, aber auch ökonomische Abhängigkeit sind nur ein Teil, der Problemfelder, die die Mitglieder der Arbeitsgruppe aus eigener Erfahrung kennen und Forderungen dazu haben.

«Wir glauben nicht, dass die grosse Mehrheit von alten Männern im Nationalrat queere und feministische Interessen glaubwürdig und mit der nötigen Sensibilität vertritt und umsetzt», so Viviane Hösli als Mitglied der Arbeitsgruppe und Co-Präsidentin der SP Frauen* Aargau.

 

Der Bevölkerung den Stern erklären.

Die Gruppe von Aktivist*Innen aus SP Frauen*, SP und JUSO-Mitgliedern ist motiviert für den Wahlkampf, der sich vor allem als Gruppenwahlkampf versteht. «Sexuelle und geschlechtliche Vielfalt und Feminismus bilden ein starkes Team, nicht nur in diesem Wahlkampf», sagt das Mitglied der Arbeitsgruppe James Ackermann «Dass dabei Fragen auftauchen «Wofür steht der Stern*?», «Was gibt es für Geschlechter neben Mann und Frau?» und «Warum reicht es nicht einfach schwule und lesbische Interessen zu vertreten?» ist verständlich und wir freuen uns auf diese Begegnungen mit der Aargauer Bevölkerung.». Die Gruppe ist überzeugt, dass die Auseinandersetzungen mit diesen Themen allen helfen können über die normierten Bilder und Selbstkonzepte hinauszudenken.

Die Liste «queer*feministisch!» wird Ende März von den SP Frauen* Aargau nominiert.​​

 

22.09.2018

Lohngleichheitsdemo

Auch noch heute besteht in der Schweiz zwischen Frauen* und Männern* einen Lohnunterschied von 18% wovon 42% nicht erklärbar  sind und auf eine Geschlechterdiskriminierung hinweisen.

Am 22. September 2018 gingen deshalb über 20'000 Menschen auf die Berner Strassen, die lauthals für eine Lohngleihheit demonstrierten. Auch die SP Frauen* Aargau waren vor Ort, zusammen mit über 40 anderen Organisationen.

 

21.09.2018 

Historische Nomination der SP Frauen* Aargau

 

Yvonne Feri einstimmig als Ständeratskandidatin zuhanden der Kantonalpartei nominiert.

 

Erstmalig in der Geschichte der SP Frauen* Aargau wird zuhanden der Kantonalpartei eine Kandidatur für den Ständerat eingereicht. Mit Yvonne Feri haben die Genossinnen eine Bundesparlamentarierin nominiert, die sich seit Jahren auf Gleichstellung als Kernthema konzentriert, national hervorragend und breit vernetzt ist. Ihre politische Arbeit in den weiteren Kernthemen: Gesundheit, Soziale Sicherheit, Kinderschutz, Ökologie und Armut ist geprägt von Dossierfestigkeit und jahrzehntelangem Einsatz. Die SP Frauen* Aargau schlagen der Kantonalpartei eine Kandidatin vor, welche mit reellen Wahlchancen für den Ständeratswahlkampf ausgestattet ist und die einstimmige Unterstützung der ausserordentlichen Frauenkonferenz der SP Frauen* Aargau erhalten hat. Dass die SP-Nationalrätin weit über die linke Wählerschaft Stimmen abholen kann, hat sie nicht zuletzt im Regierungsratswahlkampf bewiesen. Der Aargau braucht eine starke und kluge Frau im Ständerat.

15.09.2018

Austausch SP Frauen* Aargau

 

Ebenfalls festgelegt wurde zwischenzeitlich das Datum für den Austausch zur Zukunft der SP Frauen* Aargau. Denn für einen feministischen Aargau braucht es die SP Frauen* Aargau dringend. Das letzte Jahr war für uns sehr bewegt und dieses Jahr geht es nicht weniger kraftvoll weiter. Damit das so bleibt, brauchen wir vom Co-Präsidium nun dringend Unterstützung von weiteren Frauen*! Bist du dabei? In einem lockeren Austausch können wir besprechen, wie wir die Arbeit der feministischen Bewegung innerhalb der SP Aargau auf mehr Schultern und Köpfe verteilen können.
Wir treffen uns am 15. September 2018 um 14 Uhr in Aarau. Die detaillierte Einladung dazu folgt.

23.05.2018

Bildungsanlass: Feministische Ökonomie mit Mascha Madörin

​Die SP Aargau, die JUSO Aargau und die SP Frauen* Aargau laden zur 4- teiligen Bildungsreihe mit der renommierten Ökonomin Mascha Madörin ein.

 

Die Teilnehmendenzahl ist begrenzt. Es gilt: First come, first serve. Ausserdem wird auf einen Anteil von mindesten 50% Frauen* geachtet. Die 4 Abende sind aufbauend und sollten möglichst alle besucht werden, damit wirklich Nutzen daraus gezogen werden kann.

 

Wann: (jeweils Abends)

23. Mai 2018: Einführung in die feministische Makroökonomie: Zeit- und Geldökonomie

28. Mai 2018: Überlegungen zur Zukunft der Sorge- und Versorgungsarbeit

06. Juni 2018: Überlegungen zur Zukunft der Finanzierung der Sorge- und Versorgungsarbeit: Woher nehmen wir bloss das Geld

11. Juni 2018: Abschlussdiskussion zum Positionspapier der SP Frauen* Schweiz und dem Positionspapier der SP Frauen* Aargau

Wo: wird noch bekannt gegeben

Anmelden könnt ihr euch unter: https://goo.gl/forms/GWPRQpm0FT3u9SkJ2 

03.05.2018

Frauen*konferenz 2018

 

Am Donnerstag, 03. Mai findet auch dieses Jahr die Frauen*konferenz im Otto-Kählin-Saal im Grossratsgebäude in Aarau statt.

Kernthema werden die kommenden Wahlen 2019 sein, wo wir gemeinsam über Strategien, Ideen und Kandidatinnen diskutieren.

Im Anschluss gibt es einen reichhaltigen Apéro.

08.03.2018

Demo: Gleichstellung retten!

Jegliche Bestrebungen auf Gleichberechtigung wurde mit der Abschaffung der Fachstelle für Gleichstellung von der Mehrheit des Aargauer Parlaments und der Regierung im Keim erstickt wurden. Deshalb gehen wir auf die Strassen!

Die Fachstelle für Gleichberechtigung im Kanton Aargau war ein hart erkämpftes Projekt von 22 Aargauischen Frauenorganisationen. 1995 wird die Fachstelle für Gleichberechtigung als Resultat dieser langwierigen Bemühungen ins Leben gerufen. Von Anfang an stösst die Fachstelle auf Widerstand aus der bürgerlich-konservativen Ratshälfte. Die ursprüngliche Befristung wurde nie aufgehoben und bereits 2003 beantragte die SVP die ersatzlose Streichung der Fachstelle. Der Regierungsrat stampft die Fachstelle daraufhin auf eine Stabstelle für Familien und Gleichstellungspolitik ein.
Mit den Abbaumassnahmen der letzten Jahre wurden die Mittel und die Stellenprozente immer weiter verringert.

Im November 2017 dann der Schlag ins Gesicht aller Frauen: Die Aargauer Kantonsregierung und das Parlament streichen alle Stellenprozente für die Gleichstellung. Trotz Protesten, einer Petition und einer überparteilichen Motion: Der Kanton Aargau möchte sich nicht mehr für die Gleichberechtigung von Frau und Mann einsetzen. Mit der Abschaffung der Fachstelle für Gleichstellung im Aargau zeigt sich, wie wenig sich die Politik um die Rechte der Frauen schert.

 

Wir fordern:

  • Der Kanton Aargau soll die Gleichstellung endlich gemäss Bundesverfassung und Gleichstellungsgesetz umsetzen!

  • Die Fachstelle Gleichstellung soll erhalten bleiben und mit genügend finanziellen Mitteln ausgestattet werden!

  • Gleichstellungs- und Frauen anliegen im Kanton Aargau sollen wieder auf die politische Traktandenliste gesetzt werden!

01.01.2018

Jahresstart SP Frauen* Aargau

Auch in diesem Jahr geht es wieder zur Sache.

Zurzeit beschäftigt uns vor allem das an der Herbstversammlung 2017 verabschiedete Positionspapier und National- und Ständeratswahlen.

 

Im Januar 2018 fand dazu der erste Workshop statt, bei dem man sich Gedanken zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf machte und zum Schluss kam, dass die Aufwertung der Care-Arbeit in unserer Gesellschaft ein wesentlicher Punkt ist, die Gleichstellung in diesem Bereich voran zutreiben.

Um dies zu erreichen, wird eine Arbeitsgruppe gegründet, die ein cooles und ansprechbares Give-Away kreiert, um der Bevölkerung auf humorvolle Art und Weise die Notwendigkeit und Wichtigkeit der Care-Arbeit näher bringt. Weitere Infos dazu folgen.

An der diesjährigen Frühlingsversammlung vom 03. Mai standen die kommenden Nationalratswahlen 2019 im Zentrum, bei der wir gemeinsam diskutierten, wie wir Frauen* gezielter in die Politik bringen.

Falls du interessiert bist, mitzuwirken oder einen Anlass zu besuchen, dann melde dich doch unter frauen@sp-aargau.ch oder per Facebook: https://www.facebook.com/groups/spfrauenaargau/

© 2023 By Kreative Ecke. Erstellt mit Wix.com

info@website.com   |   Lindenstraße 507, 10555 Berlin